Kunstmuseum Thun I

Die Aufgabe: Zusammen mit der Kunstvermittlerin Rut Reinhard im Kunstmuseum Thun einen zweistündigen Workshop gestalten, in dem Gross und Klein 5 Werke der Ausstellung “Ich muss nicht ans Meer” vertonen. Das Resultat: 15 Tonspuren, auf denen Sagex das Knirschen in J.-F. Comment’s “Schnee”, ein Langwellen-Sender aus dem kleinen Batterieradiöli das Rauschen des Wasserfalls in Marguerite Frey-Surbek’s “Morgenlicht am Giessbach”, und sich vom Boden ablösendes Malerklebband die “Fröhliche Reise” von Fritz Bütikofer zum Tönen bringt. So viele konzentrierte, inspirierte und lachende Menschen habe ich in einem Kunstmuseum selten auf einem Haufen gesehen.
> Kunstmuseum Thun